Elitestudiengang Osteuropastudien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

CfA: GFPS-Stipendien für Auslandsaufenthalte in Polen und Tschechien im SoSe 2021

Die Gemeinschaft für studentischen Austausch in Mittel- und Osteuropa (GFPS) vergibt wieder wie jedes Semester deutschen Studenten und Promovierenden Stipendiate für Auslandsaufenthalte in Polen und Tschechien. Die Bewerbungsfirst endet am 31. Oktober 2020.

22.07.2020

GFPS-StipendiatInnen profitieren von

  • einem finanziellen Stipendium, das zu einem guten Teil den Lebensunterhalt deckt und die Möglichkeit bietet, das örtliche Studentenleben ohne finanzielle Nöte kennenzulernen
  • persönlicher Betreuung durch Mitglieder von den lokalen Stadtgruppen der GFPS, die bei Wohnungssuche, Immatrikulation, Kontoeröffnung und der ersten Orientierung Hilfestellung geben
  • StipendiatInnenseminaren wie den Städtetagen und dem GFPS-StipendiatInnenseminar, die dem inhaltlichen Austausch über die eigenen Studienprojekte und der Vernetzung der StipendiatInnen untereinander dienen

 Für das Sommersemester 2021 vergibt die GFPS vier Arten von Stipendien:

  • für einen einsemestrigen Studiumsaufenthalt an einer polnischen Universität oder Hochschule von Mitte Februar bis Juni 2021
  • für einen einsemestrigen Studiumsaufenthalt an einer tschechischen Universität von Mitte Februar bis Juni 2021
  • für einen Intensivsprachkurs über ein Semester an der Universität Lublin
  • drei Praktikumsplätze mit den Schwerpunkten internationale Jugendarbeit, Kulturmanagement und bilinguale Frühförderung in Pilsen bzw. auch Förderung von selbst organisierten Praktikas in Tschechien, wenn sie im
    Verbund mit einem Auslandssemester absolviert werden

Weitere Informationen sind auf der Seite der GFPS zu finden. Die Bewerbungsfirst endet am 31. Oktober 2020.

Sollte ein Auslandsaufenthalt im Sommersemester 2021 aufgrund von Coronamaßnahmen nicht möglich sein, wird versucht werden, die Stipendien nach hinten zu verschieben, sodass sich bereits ausgewählte StipendiatInnen zu einem späteren Zeitpunkt nicht erneut bewerben müssen.

Die vier Aussschreibungen sind als Downloads verfügbar.

Downloads