Elitestudiengang Osteuropastudien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

CfA: Sommerschule "Identitätsdiskurse in multikulturellen Räumen" in Chişinău und Czernowitz

Das Moldova-Institut Leipzig e.V. organisiert in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Moldauischen Universität (USM) auch 2021 eine Sommerschule für deutsche Studierende, die vom 22. August bis 12. September 2021 in Chişinău (Republik Moldau) und Czernowitz (Ukraine) stattfinden wird. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2021.

29.01.2021

Wie in den vergangenen Jahren organisiert das Moldova-Institut Leipzig e.V. in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Moldauischen Universität (USM) auch 2021 eine Sommerschule für deutsche Studierende, die vom 22. August bis 12. September 2021 in Chişinău (Republik Moldau) und Czernowitz (Ukraine) stattfinden wird.

Die diesjährige Sommerschule widmet sich dem Thema "Identitätsdiskurse in multikulturellen Räumen: Republik Moldau und Bukowina“ und greift dabei interdisziplinäre Perspektiven auf u.a. Identitäts-, Minderheiten- und Sprachpolitik sowie deren historische Genese und aktuelle Praxis auf. Der Bewerbungsschluss beim Moldova-Institut Leipzig ist der 30. April 2021.

Die vollständige Bewerbung muss folgende Unterlagen enthalten und beim Moldova-Institut Leipzig e.V. in elektronischer Form eingereicht werden:

  • ƒƒlückenloser tabellarischer Lebenslauf
  • ƒƒImmatrikulationsbescheinigung
  • ƒƒMotivationsschreiben (1 Seite)
  • ƒƒEmpfehlungsschreiben eines Hochschullehrers
  • ƒƒSelbsteinschätzung (formlos) der rumänischen
  • Sprachkennntisse (keine Kenntnisse/ erste Kenntnisse / fortgeschrittene Kenntnisse)
Die Bewerbungen sind an folgende E-Mail-Adresse zu senden:moldova@uni-leipzig.de

Deutsche Studierende können sich dabei parallel um Stipendien des DAAD bewerben. Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim
DAAD bewerben.

Weitere Informationen können sowohl dem angehängten Download als auch der Interneseite des Molodova-Instituts Leipzig e.V. entnommen werden.



Downloads