Elitestudiengang Osteuropastudien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Job: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in an der Universität Oldenburg

Am Institut für Geschichte, Abteilung Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in ausgeschrieben. Bewerbungsschluss ist der 15. März 2021.

05.02.2021

An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg ist am Institut für Geschichte, Abteilung Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiter*in (m/w/d)

im Umfang von 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zunächst befristet für drei Jahre zu besetzen. Es wird Gelegenheit zur eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) gegeben.

Die Stelle ist im Rahmen des sich im Aufbau befindlichen Forschungsschwerpunktes "Zukunftsvorstellungen, Technikutopien und die reflexive Moderne. Die technische Intelligenz und ihre Horizonte im östlichen Europa 1960er bis 80er Jahre" ausgeschrieben.

Aufgaben:

  • Forschungen im Rahmen des Dachthemas „Modernevorstellungen und -kritiken in der späten Sowjetunion"
  • Anfertigung einer Monographie (Promotion) im Sinne des Schwerpunktes mit einem Fokus auf die UdSSR in der Periode der 1960er-1980er Jahre
  • Lehre im Umfang von derzeit 2 Lehrveranstaltungsstunden (LVS) im Bereich der Abteilung Geschichte Europas der Neuzeit / Schwerpunkt Osteuropa, einschließlich der damit verbundenen Aufgaben der Organisation, Vorbereitung und Nachbereitung sowie einer Beteiligung an der Prüfungstätigkeit
  • Mitarbeit bei den organisatorischen Aktivitäten der Abteilung (Kolloquien, Tagungen, Projektanträge, etc.)
  • Wissenschaftskommunikation im internationalen universitären und außeruniversitären Kontext

Voraussetzungen:

  • ein überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Geschichtswissenschaft mit einem Schwerpunkt in der Neueren und Neuesten Geschichte, sowie mit einer erkennbaren Spezialisierung auf die russisch-sowjetische Geschichte
  • Fremdsprachenkenntnisse in Englisch und Russisch sowie Grundkenntnisse einer zweiten osteuropäischen Sprache
  • Kenntnisse der sowjetischen Geschichte im 20. Jahrhundert
  • Erfahrung mit der Recherche russischer Originalquellen

Die Bewerbungsunterlagen sollen in elektronischer Form als eine PDF-Datei unter dem Kennwort „"Sowjetische Moderne" bis zum 15. März 2021 an folgende Adresse geschickt werden: Prof. Dr. Malte Rolf, geschichte@uol.de. Fragen zum Projektschwerpunkt beantwortet gerne Prof. Dr. Malte Rolf,malte.rolf@uol.de.

Die vollständige Stellenausschreibung kann der Webseite der Universität Oldenburg entnommen werden.