Elitestudiengang Osteuropastudien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Ekaterina Makhotina

Ekaterina Makhotina

 

Studium im Elitestudiengang Osteuropastudien
LMU München


  • Studienschwerpunkte
    HF: Geschichte Ost- und Südosteuropas
    NF: Politikwissenschaft   
  • Bisherige Ausbildung/Abschlüsse
    2002–2006: Universität Karlsruhe (TH), Neue- und Neuste Geschichte und Multimedia, B.A.-Abschluss;
    2004–2006: Universität Regensburg (Fernstudium) Zusatzstudium Bohemicum;
    2005–2006: Kollegiatin des Theodor-Heuss-Kollegs der Robert-Bosch-Stiftung;
    1999–2001: St. Petersburger Staatliche Universität, Fachrichtung: Neue- und Neueste Geschichte, Zusatzstudium Arabistik
  • Besonderes Interesse an Osteuropa
    Gegenwärtige politische und zivilgesellschaftliche Entwicklung in Osteuropa, insbesondere in Russland; Geschichts- und Gedenkkultur in Russland, Aufarbeitung der kommunistischen Vergangenheit in Osteuropa; Diktaturenvergleich im »Ostblock«; Nationsbildungsprozesse und gegenwärtiger Nationalismus in Osteuropa; Problemfeld Menschenrechtsarbeit und Menschenrechtsbildung in Russland; Russisch-Tschechische Beziehungen vor und nach 1989
  • Auslandsaufenthalte
    August 2005: Masarykova Univerzita, Brno, Sommerschule der slawischen Studien, Intensivkurs Tschechische Sprache, Kultur und Landeskunde
  • Praktika/Jobs
    Verwaltung der Stadt St. Petersburg – Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
    Vorbereitung der Ausstellung bei der Frankfurter Buchmesse 2003;
    Landeszentrale für politische Bildung, Baden-Württemberg AS Heidelberg;
    Forschungsprojekt »The Post-Communist Condition«, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe (Studentische Assistentin);
    Filminstitut am Zentrum für Kunst- und Medientechnologie Karlsruhe (Dolmetschen, Betreuung russischer Künstler);
    Wissenschaftliches Informations- und Dokumentationszentrum Osteuropa Zentrum Berlin;
    Leitung des Projekts »Human Rights Reserved« an der Universität Karlsruhe; Regie und Lesung der Gedichte des tatarischen Dichters Mussa Dshalil am Landgericht Baden-Baden;
    »FORUM« – Stipendiatenzeitschrift der Friedrich-Ebert-Stiftung (Freie Mitarbeit)
  • Auszeichnungen/Stipendien
    Stipendiatin der Friedrich-Ebert-Stiftung
  • Berufliches Ziel
    Historische Forschung; Politische Bildung, Projektarbeit
  • Sprachen
    Deutsch (fließend)
    Englisch (fließend)
    Russisch (Muttersprache)
    Tschechisch (sehr gut)
    Spanisch (gut)
    Portugiesisch (Grundkenntnisse)
    Arabisch (Grundkenntnisse)