Elitestudiengang Osteuropastudien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Monika Heinemann

Monika Heinemann, M.A.

Studium im Elitestudiengang Osteuropastudien
LMU München


  • Studienschwerpunkte
    HF: Geschichte Ost- und Südosteuropas
    NF: Politikwissenschaft

  • Aktuelle berufliche Tätigkeit
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum, Koordinatorin des Forschungsprojekts „Musealisierung der Erinnerung. Zweiter Weltkrieg und nationalsozialistische Besatzung in Museen, Gedenkstätten und Denkmälern im östlichen Europa“;
    Promotion zum Thema „Die Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg im Spiegel historischer Ausstellungen – Die Republik Polen 1990–2010“ (Betreuer: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel)

  • Ausbildung/Abschlüsse
    10/2005-09/2007
    Elitestudiengang Osteuropastudien, München
    Abschluss: Master of Arts
    Abschlussarbeit: Glasnost’ in der sowjetischen Presse. Eine Analyse von Leserbriefen in der Komsomol’skaja pravda
    10/2002-09/2005
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg
    Studiengang: European Economic Studies (VWL)
    Abschluss: Bachelor of Arts

  • Publikationen
       Zusammen mit Hannah Maischein / Monika Flacke / Peter Haslinger / Martin Schulze Wessel (Hg.): Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch – Konstruktionen historischer Erinnerungen. München 2011 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum 121).
       Emotionalisierungsstrategien in historischen Ausstellungen am Beispiel ausgewählter Warschauer Museen. In: Dies. / Hannah Maischein / Monika Flacke / Peter Haslinger / Martin Schulze Wessel (Hg.): Medien zwischen Fiction-Making und Realitätsanspruch – Konstruktionen historischer Erinnerungen. München 2011, 213–236 (Veröffentlichungen des Collegium Carolinum 121).
       Rezensionen in den „Jahrbüchern für Geschichte Osteuropas“ und der „Bohemia“.
       Tagungsbericht: Konkurrierende Ordnungen. Religion, Staat und Nation in Ostmitteleuropa von der Frühen Neuzeit bis zum 20. Jahrhundert. In: Bohemia 48/1 (2008) und H-Soz-u-Kult, 12.04.2008, http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=2059.
       Masterarbeit: Glasnost’ in der sowjetischen Presse. Eine Untersuchung von Leserbriefen der „Komsomol’skaja pravda“. In: Digitale Osteuropa-Bibliothek: Reihe Geschichte, Band 17. München, Regensburg 2008. http://epub.ub.uni-muenchen.de/2822/1/Heinemann.pdf.
       Zusammen mit Meike Fischer, Karolina Novinšcak, Cornelia Reichel (Hg.): ZwischenWelten – Migration aus Osteuropa nach München im 20. Jahrhundert [Ausstellungskatalog]. München 2007.

  • Auslandsaufenthalte
    Russland, Belarus, Großbritannien

  • Berufliche Praxis
    Seit 10/2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum, Koordinatorin des Forschungsprojekts „Musealisierung der Erinnerung. Zweiter Weltkrieg und nationalsozialistische Besatzung in Museen, Gedenkstätten und Denkmälern im östlichen Europa“
    09/2007–09/2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Carolinum, Lektorat
    05/2007–07/2007 Abteilung für Geschichte Osteuropas und Südosteuropas der LMU München
    11/2006–04/2007 Verlag C. H. Beck, München
    03/2006–04/2006
 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie; Referat für Ansiedlungspolitik und Standortmarketing »Invest in Bavaria«

  • Sprachen
    Deutsch, Polnisch (Muttersprachen)
    Englisch, Russisch (sehr gut)
    Ukrainisch (gut)
    Französisch, Spanisch (Grundkenntnisse)