Elitestudiengang Osteuropastudiien
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Stadtentwicklung und Urbanisierung im östlichen Europa

Bratislava/Slowakei, Brünn/Tschechien, Budapest/Ungarn, Wien, 19. September - 1. Oktober 2005

Der interdisziplinär ausgerichtete Elitestudiengang »Osteuropastudien« der Ludwig-Maximilians-Universität München und Universität Regensburg veranstaltete im September 2005 seine erste Sommerschule. Geleitet wurde die Sommerschule von Prof. Dr. Martin Schulze Wessel (München), Prof. Dr. Thomas Bohn (München), Prof. Dr. Michaela Marek und Dr. Heidemarie Petersen (Leipzig).

Kettenbrücke Lichter

Innerhalb der vorgesehenen zwei Wochen beschäftigten sich die angehenden Osteuropa-Experten mit den Prozessen der Stadtentwicklung und Urbanisierung in Osteuropa. Die Wahl der Thematik erklärte der Initiator des Studienganges Professor Martin Schulze Wessel wie folgt: »Wir waren lange auf der Suche nach einem Thema, das einerseits einen klaren Bezug zu Osteuropa hat, andererseits für Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen wie Geschichte, Ethnologie, Interkulturelle Kommunikation, Rechtswissenschaft sowie Slawistik gleichermaßen interessant wäre.

Das Thema "Die Entwicklung der Städte im östlichen Europa" erfüllte diese Anforderungen unserer Meinung nach vollkommen«. Mit Hilfe von Professor Thomas Bohn und in Kooperation mit Professor Michaela Marek sowie Dr. Heidemarie Petersen von der Universität Leipzig wurde das Konzept der Sommerakademie ausgearbeitet, in der mehrere Städte Osteuropas als Veranstaltungsort der Sommerschule ausgewählt wurden, um die Sitzungen durch Besichtigungen und thematische Führungen ergänzen zu können. Neben den Stadtführungen und Museumsbesuchen standen Termine bei politischen, wirtschaftlichen und Bildungseinrichtungen auf dem Programm, wie z.B. der Deutschen Botschaft in Bratislava, der Deutsch-Ungarischen Industrie- und Handelskammer in Budapest sowie der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, die mit Frau Dr. Edita Ivanickova freundlicherweise bei der Organisation der Sommerakademie mitwirkte.

 VOLLSTÄNDIGER BERICHT

BILDERGALERIE

PROGRAMM

Weitere Informationen zu dieser Tagung unter: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=4962